Gerade noch in Magdeburg gegen Nazis, jetzt eine Vorladung in der Post?

Die Rote Hilfe e.V. – Ortsgruppe Braunschweig hat erfahren, dass die Polizei gegen 43 Menschen wegen einer angeblichen Auseinandersetzung mit Nazis am Hauptbahnhof am Abend des 19. Januars ermittelt. Am selben Tag gab es auch zahlreiche Proteste gegen den jährlichen Naziaufmarsch in Magdeburg.

Wenn ihr im Zuge der Ermittlungen der Polizei oder wegen der Proteste in Magdeburg Post von der Polizei oder der Staatsanwalt bekommt, meldet euch bitte bei der Roten Hilfe Braunschweig! Ihr erreicht die Rote Hilfe jeden Freitag ab 20:00 Uhr im Antifaschistischen Café oder unter braunschweig@rote-hilfe.de

Kommentare sind geschlossen.