Schlagwörter: antifaschismus

Antifaschistische Veranstaltungsreihe im August

Im August organisieren wir gemeinsam mit der FrauenLesbengruppe Zami zwei Veranstaltungen unter dem Motto „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen…“ vom rechten Rand zur Mitte der Gesellschaft. Die Vorträge finden am 02.08. und 16.08. jeweils um 19h im Kinder- und Jugendzentrum Mühle statt (Eintritt frei).

Braunschweig ganz rechts
Recherchen zwischen Neonazis, BRAGIDA, Reichsbürger*innen,
Burschenschaften, AfD und „Junger Alternative“

Steigende rechte Straf- und Gewalttaten, wie der Angrif auf zwei Schüler der Neuen Oberschule; Ermittlungen gegen einen „BRAGIDA“-Anhänger wegen „Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung“; rechte Aufkleber und Schmierereien in Lehndorf und anderen Stadtteilen; Hakenkreuze auf Stolpersteinen; Farbanschläge auf KZ Gedenkstätte Schillstraße und „Heldengedenken“ der „Junge Nationaldemokraten“ am Schilldenkmal; Veteranenabende und „Deutschland-Seminare“ der „Burschenschaft Thuringia“ und die Teilnahme von Neonazis an Veranstaltungen der AfD – Mit Beginn der „Montagsspaziergänge“ von BRAGIDA haben extrem rechte Aktivitäten in Braunschweig nicht nur zugenommen, sondern werden auch in der Öfentlichkeit und in den Medien deutlich stärker wahrgenommen und diskutiert. David Janzen, Fachjournalist und Sprecher des Bündnis gegen Rechts Braunschweig, beobachtet seit vielen Jahren die extrem rechte Szene in der Region. Er wird in der Veranstaltung einen Überblick über die hier aktiven Gruppierungen, die Neonazi-Szene, über BRAGIDA und die „Identitäre Bewegung“ bis hin zur AfD geben. Aufgedeckt wird, wie diese Gruppierung agieren, welche Strategien sie verfolgen, wie sie sich vernetzen und wer ihre Aktivist*innen sind.

David Janzen (Sprecher des Bündnis gegen Rechts)
Mittwoch, 16.08.2017 um 19:00 Uhr
im Kinder – und
Jugendzentrum Mühle
(An der Neustadtmühle 3, 38100 Braunschweig)
(mehr …)