Schlagwörter: kurdistan

28.02.18: Solidarität mit Afrin – Kundgebung in BS

Am Mittwoch, den 28.02.18, findet von 17-19 Uhr eine Kundgebung gegen den Angriffskrieg der Türkei auf Afrin/Kurdistan auf dem Braunschweiger Schlossplatz statt. Es wird Redebeiträge von der Linken.BS, NAV-DEM (demokratisches Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Deutschland), HDK (Demokratischen Kongress der Völker ) und DIDF (Föderation demokratischer Arbeitervereine) geben.

Die Kundgebung richtet sich gegen deutsche Waffenexporte und für die Freilassung aller politischen Gefangenen in der Türkei und ruft zur Solidarität mit Afrin und allen fortschrittlichen Menschen in der Türkei auf!

 

Demo gegen den türkischen Angriff auf Afrin und weitere Termine

Am kommenden Samstag, den 10.02.2018 findet um 10 Uhr in Hannover Garbsen eine Demonstration gegen den Angriffskrieg des türkischen Regimes im kurdischen Kanton Afrin.

Kommt Freitag ab 20 Uhr zum Antifa Café, falls ihr am Samstag mit zur Demonstration kommen möchtet.

Außerdem gibt es folgende Termine um gegen den Angriffskrieg der türkischen Armee in  Afrin zu demonstrieren

07.02.18, Mi., 17 Uhr Hbf Hannover Kundgebung des Vereins der Familien der Gefallenen
11.02.18, So., 10 Uhr Bhf Garbsen/Sandstraße Demo bis Hbf Hannover
12.02.18, Mo., 10 Uhr Bhf Langenhagen bis zum Niedersächsischen Landtag
17.03.18, Sa., Schützenplatz Hannover bundesweite Newroz Feier; vorher zwei Demonstrationszüge zum Festplatz
24.03.18, Sa., Newroz-Fest auf der Faust-Wiese in Linden-Nord

Außerdem gibt es am 13.02.18, Di., 19 Uhr im Kino Universum Braunschweig den Dokumentarfilm „Gulistan – Land of Roses“ über Kämpferinnen in der YPG von der Regisseurin Zaynê Akyol zu sehen.

Über 500 Menschen in Braunschweig für die Freiheit Abdullah Öcalans auf der Straße!

Am Samstag, den 21.01., demonstrierten über 500 Kurd*innen, türkische Oppositionelle und deutsche Linke und viele andere gemeinsam für die Freiheit des 1999 durch verschiedene Geheimdienste verschleppten und seitdem inhaftierten Vorsitzenden der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Darüberhinaus wurde durch Redebeiträge und die gerufenen Parolen immer wieder auf den schmutzigen Krieg der türkischen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) gegen alles, was nicht zu ihrem Größenwahn eines neuen, osmanischen Reichs passt, hingewiesen. Um dieses Ziel zu erreichen entfachten Erdogan und seine AKP einen Flächenbrand in der Region, um sich als stabilisierenden Faktor in der Region zu etablieren. Hierzu bedient man sich auch den Mordbanden des „Islamischen Staates“ (IS).

(mehr …)

Soli-Tresen für Rojava / Kurdistan

Schon seit Wochen wird Rojava, das kurdische Gebiet im Norden Syriens, vom Islamischen Staat (IS) brutal angegriffen. Das selbstorganisierte fortschrittlich-demokratische Gebiet bekommt so gut wie keine Unterstützung von außen und ist dringend auf Hilfe angewiesen. Um Rojava und den kurdischen Befreiungskampf zu unterstützen, wird es ab dem 10.10.2014 jeden Freitag im Antifaschistischen Café einen Soli-Tresen geben: Von jedem Bier für 1,20 € gehen 40 Cent an lokale Strukturen in den kurdischen Gebieten!