Schlagwörter: Naziaufmarsch

Naziaufmarsch am 30.06.18 in Celle gemeinsam verhindern!

Am 30. Juni wollen die „Patrioten Niedersachsen“ einen Aufmarsch in Celle durchführen.

Natürlich wird es Proteste dagegen geben!

Am Freitag den 29.06.18 wird es für die gemeinsame Anreise aus Braunschweig eine Infoveranstaltung um 20 Uhr – bei uns im Antifaschistischen Café – geben.

21.3. – Naziaufmarsch in Hildesheim verhindern!

Keinen Meter den Nazis am 21.03.2015 in Hildesheim!
Die Nazipartei „Die Rechte“ will am 21.03. in Hildesheim gegen „Überfremdung“ demonstrieren. Seitdem Johannes Welge von Braunschweig nach Hildesheim gezogen ist, drängeln sich die Nazis mit ihrer Hetze fortwährend in den Vordergrund. Mangels Widerstand wird durch kaum mehr als eine Handvoll aktiver Nazis versucht, Hildesheim als „rechte Hochburg“ zu inszenieren. Bereits bei ihrem Aufmarsch für seine rassistischen Ausfälle gegen die Filmemacherin Mo Asumang inhaftierten Dieter Riefling am 28.02. in Hildesheim war „Die Rechte“ auf die zahlreiche Unterstützung auswärtiger Nazis angewiesen. (mehr …)

So war Magdeburg 2014

Auch dieses Jahr haben wir uns nach Magdeburg aufgemacht mit dem Ziel, den jährlich dort stattfindenen Naziaufmarsch zu verhindern. Wie bereits im letzten Jahr machte uns das die Polizei so schwer wie möglich, indem sie weder Treffpunkt noch Route der Nazis bekanntgaben, sondern diese stattdessen in Sonderzügen zu dem geplanten Auftaktort auf der Ostseite der Elbe kutschieren wollte. Dafür sperrten sie nicht nur alle Brücken der Stadt ab, sondern auch die Wasserschutzpolizei kontrollierte den Fluss. Da es aber einigen AntifaschistInnen mit einer erfolgreichen Gleisblockade gelang, die Zuganreise von 700 Nazis zu verzögern, wurde das Aufmarschgebiet in den Süden Magdeburgs verlegt. (mehr …)

Tipps & Tricks um den Naziaufmarsch zu blockieren

Ab sofort findet ihr unter dem Menüpunkt „4. Juni“ aktuelle Infos und Hinweise zu den Protesten & Blockaden gegen den Naziaufmarsch.

Was tun gegen Naziaufmärsch – so lautet oft die Frage, wenn wieder ein Aufmarsch ansteht. Die Verhinderung verschiedener Naziaufmärsche in den letzten Jahren (z.B. in Dresden),  hat gezeigt, dass es durch Massenblockaden möglich ist einen Aufmarsch tatsächlich zu stoppen oder zu verhindern. 2003 ist dies auch schon in Braunschweig gelungen. Um euch auf die Aktionsform „Blockade“ vorzubereiten, hat die Jugend Antifa Aktion (JAA)  eine kleine Broschüre mit Tipps, Tricks und Hinweisen erstellt. Ihr könnt sie gerne gedruckt im Antifa-Café abholen (Freitags ab 20 Uhr), euch zuschicken lassen, oder hier als PDF ansehen und downloaden:

Im Antifa-Café ist außerdem jede Menge kostenloses Mobilisierungsmaterial (diverse Plakate, Aufkleber, Flyer …) erhältlich. Helft mit beim Verteilen!

Fight Back Nr. 46 erschienen

Die neue Fight Back Nr. 46 (August 2010) gibt es jetzt zum download als PDF

Inhalt:

  • Naziüberfall auf das Jugendzentrum „SUB“ und die Reaktionen
  • Beispiele von faschistischen Übergriffen gegen die Falken und die Reaktionen der Polizei
  • Die WM – Eine Chance für Südafrika
  • 8. Mai – 65. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus – Kein Fußbreit den Nazis!
  • 1. Mai in Braunschweig
  • Ein Blick nach rechts … Wer marschierte denn da in Hildesheim …
  • Polizei setzt Naziaufmarsch in Hildesheim durch
  • Besuch aus Venezuela