Schlagwörter: NPD

Achtung: Freitag-22.9. NPD/JN Infostand stören!

ACHTUNG: Am Freitag den 22.09.17 will die NPD/JN zwei Infostände in Braunschweig durchführen:

Von 15:00 – 17:00 Uhr am Rathaus und von 17:30 – 19:00 Uhr am Nibelungenplatz. Also hin da und den Nazis zeigen, dass sie und ihre rechte Propaganda hier unerwünscht sind!

Tipps und Tricks für die Wahlkampfzeit

Im September ist Bundestagswahl und AfD, NPD und andere rechte Arschlochparteien hängen ihre Plakate jetzt schon an jede Laterne. Aber das  muss ja nicht so bleiben! Hier nochmal ein paar Tipps und Tricks, wie man Wahlplakate entfernen, verschönern oder kaputt machen kann:

Bei „Alles muss man selber machen“ gib es drei Methoden, um Plakate runterzuholen, und eine Anleitung für den autonomen Erntehelfer.

Noch mehr Tipps gibt es in diesem pdf.

Viel Spaß und lasst euch nicht erwischen!

Nach Angriff auf Schüler der NO: Prozess gegen Nazischläger!

Prozessbeobachtung am 07.12. und 21.12.2016 – 8.30 Uhr – Amtsgericht Braunschweig – Eiermarkt

Gegen den Nazi Pierre Bauer findet ein Prozess statt, u.a. weil er im Februar 2016 zwei Schüler des Gymnasiums „Neue Oberschule“ angegriffen hat. Beide mussten im Krankenhaus behandelt werden, der eine wegen einer Gehirnerschütterung und der andere wegen eines doppelten Kieferbruchs. Vor dem Angriff verteilte Pierre Bauer, begleitet von Lasse Richei, Nazipropaganda an der Schule. Bauer und Richei sind Anhänger der „Jungen Nationaldemokraten“ (JN) Braunschweig, der Jugendorganisation der NPD.

Beim Prozess wird es nicht nur um den oben geschilderten Vorfall gehen, sondern es werden diverse Vorwürfe verhandelt, von zahlreichen Sachbeschädigungen bis hin zu weiteren Körperverletzungen. Bauer sitzt deshalb auch seit einigen Monaten in Untersuchungshaft. Davor haben Bauer und Richei, ebenfalls im Februar 2016, einen Mitarbeiter der Sozialistischen Jugend – Die Falken, vor deren Büro am Bohlweg angegriffen. Sowohl vor dem Übergriff auf die Schüler als auch danach ist Bauer wiederholt als gewalttätiger Nazi aufgefallen. Er beteiligte sich auch regelmäßig an Aktionen der NPD bzw. JN. So hat er z.B. mit anderen Nazis der JN Braunschweig für den Schutz beim Landesparteitag der NPD im Juni 2016 in Wolfsburg gesorgt und er nahm wiederholt an Naziaufmärschen teil, wie z.B. am „Tag der deutschen Zukunft“ im Juni 2016.

An den Prozesstagen sind die beiden Schüler, die von Pierre Bauer angegriffen wurden, weitere Schüler*innen die bei dem Angriff zugegen waren und andere Menschen, die er angegriffen hat, vorgeladen.

Solidarität mit den Opfern von Nazigewalt!
Kommt zu den Prozessen!

Hier gibt es das Flugblatt!

Morgen (25.06.) auf die Straße gegen die JN!

Antifaschist*innen waren zum Gegenprotest vor Ort, aber die Nazis von der JN blieben zuhause.

Kundgebung: Kein Platz für Nazis und Rassismus!
Samstag, 25.6.2016 * 12 Uhr * Tostmannplatz * Braunschweig

Für Samstag, den 25.6.2016, haben die „Jungen Nationaldemokraten“ (JN), die Jugendorganisation der NPD, eine Versammlung (voraussichtlicher Beginn: 13 Uhr) auf dem Tostmannplatz in Braunschweig angemeldet. Die Versammlung steht unter dem Motto „Asylflut stoppen!“ und richtet sich auch gegen die nahegelegene Landesaufnahmebehörde für Flüchtlinge (LAB). Die Neonazis erwarten bis zu 40 Teilnehmer für ihre Versammlung. (mehr …)

MORGEN – 05.12. – JN-Infotisch stören!

Morgen (Samstag, den 05.12.) will die JN (Jugendorganisation der NPD)auf dem Nibelungenplatz im Siegfriedviertel einen Infotisch aufbauen. Verhindern wir gemeinsam, dass die Nazis ihre Hetze verbreiten können!

Samstag – 05.12. – 10.30 Uhr – Nibelungenplatz

…ach ja da war doch was!

Vorsicht Nazi: Maximilian Kelm

Der Auszubildende Maximilian Kelm marschiert an Wochenenden bei Naziaufmärschen mit, besucht Kundgebungen der NPD und verbreitet
rassistische und faschistische Hetzparolen. Am Dienstag wurde nun sein Arbeitgeber, ein IT-Unternehmen,  über seine Aktivitäten informiert. Hier könnt ihr das Flugblatt als PDF mit Bildern runterladen.

NPD veranstaltet seit Jahren Weihnachtsfeier in einem Kleingartenvereinsheim

Offener Brief an den Kleingartenverein Nußberg e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach uns vorliegenden Informationen feiert der Unterbezirk Braunschweig der NPD schon seit mehreren Jahren seine Weihnachtsfeier an einem Samstagnachmittag Mitte Dezember in der Kantine des Kleingartenvereins Nußberg e.V. Es ist davon auszugehen, dass die NPD auch in diesem Jahr dort wieder ihre Feier abhalten will. (mehr …)

Neue Fight Back! Nr. 48 erschienen

Ab sofort gibt es die neue Fight Back! zum download.

Inhalt:

  • Da war doch was – 4.6. Nazikundgebung in Braunschweig und Naziaufmarsch in Peine – Ein Rückblick
  • Bericht von der Veranstaltung zur Repression in Zusammenhang mit den Gegenprotesten zum Naziaufmarsch in Dresden
  • In aller Kürze: Autohaus kündigt NPD-Kandidaten – Kein raum für Nazi-Hetze – Spaziergang gegen Polizeigewalt – Kleingartenverein distanziert sich – Kampf der Flüchtlinge in Meinersen geht weiter
  • Dokumentation eines BekennerInnenschreibens
  • Heulen in der Grauzone – Konzert der Band „Freigänger“ abgesagt“ (Neue Hintergründe zur Verstrickung der Band in die rechte Szene)
  • Karlas Kolumme: Von „zeitgemäßer Gleichstellungspolitik“ und anderen Übeln

 

Autohaus kündigt NPD-Kandidaten

Im folgenden dokumentieren wir die Reaktion des Autohauses auf unsere Pressemitteilung:

„Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank für die Information. Sie können sicher sein, dass uns diese Aktivitäten nicht bekannt waren und dass wir diese Aktivitäten- insofern sie denn auch tatsächlich zutreffen – aufs Schärfste verurteilen. Wir haben soeben das Anstellungsverhältnis mit sofortiger Wirkung beendet, wobei wir sagen müssen, dass wir in Nico Hempel einen sehr tüchtigen, kompetenten und in jeder Hinsicht höflichen Mitarbeiter verlieren. (mehr …)

„Tour de Beach“ – Strandparty mit NPD-Kandidat

Mitarbeiter eines Braunschweiger Autohauses kandidiert in Goslar für die NPD

[Hinweis: Das Autohaus hat dem NPD-Kandidaten inzwischen gekündigt, siehe hier]

Wenn am kommenden Samstag das Autohaus Hempel zusammen mit RADIO21 in der Braunschweiger Strandbar „Sonnendeck Süd“ seine „Tour de Beach“-Party startet, könnte dort auch ein Aktivist des NPD-Kreisverbandes Goslar anwesend sein: Nico Hempel, Mitarbeiter des Autohauses und Sohn der Geschäftsführerin Sabine Hempel kandidiert für die NPD zur Kommunalwahl am 11. September in Goslar. (mehr …)